Taxi-Tarifverordnung

Auszug - gültig ab 01.07.2017

Verordnung der Stadt Bamberg über Beförderungsentgelte und Beförderungsbedingungen  (Taxitarifverordnung) 

 EURO     

  Grundpreis:  3,70 Euro -  Mindestfahrpreis  

  3,90 

  Kilometerpreis für den ersten Kilometer


 Kilometerpreis für den zweiten Kilometer 

  2,60


 2,20

  Kilometerpreis ab dem 3. Kilometer  

  1,80  

  Kilometerpreis ab dem neunten Kilometer  

  1,70  

  Wartezeitpreis pro Stunde  

30,00  

  Handgepäck, Blindenhund, Kinderwagen,  Rollstuhl  

  frei  

  Gepäckstück, das im Kofferraum  befördert werden muß – je  

  0,50  

  Kleintiere, je transportiertes Tier  

  0,50  

  bestelltes Kombifahrzeug:
  Keine weiteren Gebühren für Gepäck


  3,00  

  Großraumfahrzeug ( mehr als 4 Personen)
  keine weiteren Gebühren
 
 Großraumfahrzeug ( für 8 Personen)
  keine weiteren Gebühren)


  6,00  


  9,00

  Die Summe der Zuschläge maximal  

10,00  

Zuschläge sind vor Fahrbeginn bzw. innerhalb der ersten Fortschaltstrecke einzugeben. Fahrten sind im Pflichtfahrbereichausschließlich mit eingeschaltetem Fahrpreisanzeiger durchzuführen – Ausnahme: Fahrten im Sinne des § 4 Abs.1. (z.B. Kurierfahrten)

Zuwiderhandlungen gegen die Vorschriften dieser Verordnung können gemäß § 61 Abs.1 Ziff. 4 und Abs. 2 des PBefG als Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße bis zu 10.000 Euro geahndet werden.

Für Fahrten innerhalb und außerhalb des Pflichtfahrbereiches kann eine Vorauszahlung in Höhe des voraussichtlichen Fahrpreises verlangt werden.

Wird in der anfahrtsfreien Zone ein bestelltes Taxi ohne Benutzung aus der Bestellung entlassen, so hat der Besteller die durch die Anfahrtentstandenen Kosten von pauschal 8,00 Euro zu entrichten.

Der Fahrer muß während des Dienstes stets einen Betrag von 50,00 Euro wechseln können. Verlangt der Fahrgasteine Quittung über das Beförderungsentgelt, so ist ihm diese unter Angabe der Fahrtstrecke und der Ordnungsnummer sowie des Namens des    Unternehmens mit Unterschrift auszustellen.

Ein Anspruch auf Beförderung besteht nur innerhalb des Pflichtfahrbereiches.

Gepäck und Tiere können von der Beförderung ausgeschlossen werden, wenn durch ihre Mitnahme Gefahren für eine ordnungsgemäße und sichere Beförderung ausgehen können.